Navigation
Freitag 15. und Samstag 16. September 2017 im Semperdepot / Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste, 1060 Wien
Programm

Vortrag: Digitale Spielpädagogik in Österreich

Am Freitag Vormittag wird es auf der LETS PLAY Stage neben Vorträgen zur Branche und Ausbildung in Österreich auch einen Beitrag von zwei ExpertInnen zum Thema Spielpädagogik in Österreich geben.

Über spielerische Gipfel und pädagogische Täler

Spiel, Lernen und Pädagogik hängen eng miteinander zusammen und Österreich hat sich als günstiger Nährboden für neue Initiativen und Projekte in diesem Bereich erwiesen. Erfüllen die Projekte ihren spielerischen, sowohl als auch ihren pädagogischen Anspruch? Ist dieser (interdisziplinäre) Spagat überhaupt möglich? Wir gehen auf die Herausforderungen (=TÄLER) und die Möglichkeiten (=GIPFEL) von digitaler Spielepädagogik ein und beschreiben das Terrain in Österreich.
Im Beitrag wird ein Überblick über die wissenschaftliche Landschaft von Gaming in Österreich gegeben. Anschließend werden Highlights pädagogischer Spielentwicklungen erörtert sowie neue Projekte im sozialunternehmerischen, politischen und schulpädagogischen Kontext vorgestellt. Wir schließen den Beitrag mit den Top 3 Insights für spielpädagogische Maßnahmen!

Lena Robinson ist Experience Designerin, Sozialunternehmerin und Anthropologin. Sie ist Head of Inspiration bei Playful Solutions und Mitgegründerin von Lightspace. Sie ist in verschiedenen Projekten rund um Innovation, Lernen und Vermittlung involviert. Ihr wissenschaftlicher Background ist die Kultur- und Sozialanthropologie, Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit. Arbeitserfahrung erhielt sie unter anderem bei dem Sozialunternehmen Three Coins, dass spielerische Finanzbildungs-Trainings für Jugendliche in mehreren Ländern anbietet.

Dr. Konstantin Mitgutsch ist Berater und Experte für Game Design, Gamification und Serious Games. Er ist Gründer des Unternehmens Playful Solutions, Lektor an der Akademie für Bildende Künste Wien und Freier Forscher am MIT Game Lab des Massachusetts Institute of Technology in Boston. Zu seinen Publikationen zählen Bücher wie „Schauplatz Computerspiele“ „Sports Video Games“ oder „Context Matters!“.


FH Oberösterreich

Aus- Weiterbildungsangebot / Lehrgänge - Die FH Oberösterreich wird im Rahmen der Veranstaltung folgende Studiengänge präsentieren: Medientechnik & Design (Bachelor), Digital Arts (Master), Interactive Media (Master). Forschungsgebiete - Die Research Group Playful Interactive Environments (PIE) der FH Oberösterreich zeigt ihre Ergebnisse von diversen Forschungsaktivitäten im Bereich Games (unter anderem mit den Themen Virtual Reality, Augmented, Reality, Eye Tracking und soziale Interaktion im spielerischen Kontext)

Zum Ausstellerprofil

Partner